Direkt zum Inhalt

Zwei Volleyballerinnen aus dem Internat rücken näher an die Bundesligen

Luisa van Clewe (l.), Pia Mohr

Nachwuchstalente sammeln sich, volleyballtechnisch gesehen, am Bundesstützpunkt Münster und im Drittliga-Team des VC Olympia Münster. Die 17 Jahre alten Sportinternatsbewohnerinnen Luisa van Clewe (Foto links) und Pia Mohr, seit Mitte 2018 in der Einrichtung heimisch, rücken jetzt zusätzlich in den Fokus von Bundesliga-Mannschaften.

Nicht nur nahmen sie zuletzt erstmals am Training des Erstligisten USC Münster teil – die Fortbildung auf dem hohen Niveau soll ein Stück Normalität werden. Im kommenden Schuljahr wie in der kommenden Spielzeit gehören beide Talente jeweils gleich zwei Teams an.

Doppelspielrecht

Die 1,92 m große Mittelblockerin Luisa van Clewe erhält ein Doppelspielrecht für den VCO und den Zweitligisten BSV Ostbevern, bei dem sie bereits trainierte. Wenn auch zunächst nur im Sand und draußen. Die 1,82 m große Pia Mohr (Position Außen-Annahme) wird wie gehabt für den VCO und neuerdings auch für den USC gemeldet.

In jedem zweiten Heimspiel soll sie zum Kader von Cheftrainer Teun Buijs gehören, um auch das ganze Drumherum einer Erstligapartie kennenzulernen. Pia trainiert auch regelmäßig bei den Unabhängigen mit, während Luisa Einheiten in Ostbevern bei Cheftrainer Dominik Münch ins Wochenprogramm einbaut.

Den Nachwuchs fördern

Der USC erklärte zu den Personalien: „Wir setzen weiter auf unser Nachwuchsförderkonzept“, sagte Ralph Bergmann, neuer Sportlicher Leiter. „Wir wären schlecht beraten, würden wir die tollen Talente des Bundesstützpunktes nicht an unser Bundesligateam heranführen wollen.“

"Alles mitnehmen!"

Bundesstützpunkt-Trainer Justin Wolff freut sich über die Beförderung: „Das ist eine tolle Chance für die Mädels – und die haben sie sich wirklich verdient. Der Schwerpunkt ihrer Ausbildung liegt weiter bei uns am Bundesstützpunkt. Zwei Mal pro Woche werden sie aber mit den Profis trainieren.“

Pia („Ich habe großen Respekt, das ist klar.“) freut sich „auch tierisch. Ich bin sehr gespannt auf die Atmosphäre und den Druck vor so vielen Zuschauern. Vielleicht klappt es ja sogar mit ein wenig Einsatzzeit.“ Luisa sagte zur herausfordernden Neuerung: „Ich freue mich über jedes Training. Ich nehme alle Eindrücke und Erfahrungen mit, auch wenn ich nicht am Ball bin.“

VC Olympia Münster
Mittelblock

Weitere Nachrichten aus dem Sportinternat

Ruth Funk (l.), Sophia Spielbrink
29.06.2021 | Mit dem Abschluss des Schuljahres 2020/21 endete im Sportinternat Münster nicht nur die Zeit derjenigen, die diesen Lebensabschnitt beschließen und ihre Zimmer freimachen für die nächste Generation
Abi- und Abschlussfeier 2021
28.06.2021 | Ein PKW mit Anhänger parkte in der Einfahrt des Lettischen Centrums – ein klares Zeichen für den anstehenden Umzug.
Lina Alsmeier
28.05.2021 |  

 

Lina Alsmeier

 

Derzeitiger Wohnort: Schwerin
Erika Kildau, USC Münster
08.05.2021 | Vorbilder und Vorgängerinnen hat sie reichlich, die 18 Jahre junge Volleyballerin Erika Kildau.
Ute Schäfer, Ruth Funk, Karin Reismann (v. l.)
03.05.2021 | Dass Nachwuchsathletinnen und -athleten im Sportinternat Münster auf höchstem Niveau betreut werden, anerkannte jetzt die Sportstiftung NRW im Rahmen ihrer breit angelegten  „Qualitätsoffensive“ un

Nachrichten

Ruth Funk (l.), Sophia Spielbrink
29.06.2021 | Mit dem Abschluss des Schuljahres 2020/21 endete im Sportinternat Münster nicht nur die Zeit derjenigen, die diesen Lebensabschnitt beschließen und ihre Zimmer freimachen für die nächste Generation
Abi- und Abschlussfeier 2021
28.06.2021 | Ein PKW mit Anhänger parkte in der Einfahrt des Lettischen Centrums – ein klares Zeichen für den anstehenden Umzug.