Direkt zum Inhalt

Volleyballerin Luisa Keller mit Deutschland in der EM-Endrunde

Die weibliche U-18-Nationalmannschaft des Deutschen Volleyball-Verbandes qualifizierte sich souverän für die Endrunde der Europameisterschaft in den Niederlanden. Anfang April geht es zur Sache im Turnier der Besten. Internatsschülerin Luisa Keller (USC Münster) trug maßgeblich zum Erfolg bei.

Den Titel machen demnächst diese Nationen unter sich aus: Niederlande, Serbien, Weißrussland, Türkei, Polen, Russland, Deutschland, Griechenland, Bulgarien, Rumänien, Italien und Slowenien.

Die Qualifikation gelang dem DVV-Kader in der ungarischen Kleinstadt Jaszbereny mit nur einem einzigen Satzverlust in drei Partien. Die „Jung-Schmetterlinge“ von Bundestrainer Jens Tietböhl durften sich das 3:1 im letzten Duell gegen die Gastgeberinnen locker leisten. Tietböhl jubelte: „Wir sind alle superglücklich, dass wir in einer relativ ausgeglichenen Gruppe das EM-Ticket geholt haben.“ Das Team überzeugte durchweg und machte auch körperliche Vorteile geltend.   

Luisa Keller stand in allen Begegnungen in der Startformation. Bei den 3:0-Siegen über Spanien und Dänemark gehörte sie wie auch im Duell mit Ungarn zu den punktbesten deutschen Spielerinnen.

Weitere Nachrichten aus dem Sportinternat

FH-Studentinnen, Internatlerinnen 2020
21.01.2020 | Montags auf einem außerordentlichen Stundenplan stand für die 2019 ins Sportinternat Münster gezogenen Athletinnen und Athleten im Januar 2020 das große wie wichtige Thema Ernährung.
Weihnachtsfeier 2019
17.12.2019 | Weihnachtsbaum und Tischschmuck, Raclette-Grills mit Fleisch, Gemüse und Käse.
Kim Friedrichs (l.), Vanessa Reil
29.08.2019 | Die Anzahl der Internatsbewohnerinnen und -bewohner steigt. Und damit auch der Betreuungsbedarf der Einrichtung an der Salzmannstraße.
Sommerfest Sportinternat 2019
29.08.2019 | Jede Menge Bewegung gibt es in diesem Sommer im Sportinternat Münster, da passte das bestens besuchte Sommerfest für alle ins Bild.
VW-Transporter Übergabe Auto Senger Juli 2019
13.07.2019 | Etliche Wege machen in Münster auch die Sportinternatlerinnen und -internatler mit dem Fahrrad, aber immer geht das nicht.