Direkt zum Inhalt

Neue sportliche Heimat für drei Internatsschülerinnen

Am 4. Dezember 2013 präsentierte der SC Preußen Münster der Öffentlichkeit insgesamt elf neue Athleten, darunter mit Miriam Höller, Michéle Klocke und Johanna Hartig auch drei Sportlerinnen aus dem Sportinternat.

„Es ist schön zu sehen, dass wir heute verheißungsvolle Talente begrüßen durften. Es zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und unsere Strukturen weiter mit Leben gefüllt werden, was auch ein Verdienst unserer hervorragenden und extrem engagierten Trainer ist“, sprach Sportvorstand Carsten Gockel der gesamten Leichtathletikabteilung ein Kompliment aus.

93 Athleten und acht Trainer

Trainerin Elke Bartschaft zog ebenfalls eine positive Bilanz und wagte bereits einen Blick in die Zukunft: „Unsere Abteilung ist ungemein gewachsen und hat sich wunderbar entwickelt. Mit 93 Athleten und acht Trainern sind wir im letzten Jahr zu einer großen Familie geworden und auch 2014 wollen wir sportlich erfolgreich sein und uns in allen Bereichen weiterentwickeln.“

Miriam Höller (Mittelstrecke) trainierte zuvor beim KSV Kevelaer, Michéle Klocke ging für die LG Viersen in den Disziplinen Weitsprung und Mehrkampf an den Start. Seit September sind beide im Sportinternat zuhause und finden mit dem Jahreswechsel beim SCP auch sportlich eine neue Heimat. Von der LG Region Karlsruhe wechselt Johanna Hartig und zieht ab Januar ebenfalls in das Sportinternat.

Weitere Nachrichten aus dem Sportinternat

Sportinternat Münster an der Salzmannstraße
24.11.2020 | Die Pandemie und die durch sie notwendig gewordenen Einschränkungen färben nach wie vor den Alltag auch im Sportinternat.
Kim Behrens
11.11.2020 |  

 

... Kim Behrens

 
Julia Jaeger
26.10.2020 |  

 

... Julia Jaeger

 

 
Yasmin Yusif
30.09.2020 |  

 

... Yasmin Yusif

 
Corinna Mommert
18.09.2020 |  

 

... Corinna Mommert