Leistungssportler aus dem Internat werben beim Startschuss für das Sportabzeichen

Sportabzeichenauftakt 2016

Die Leistungssportler aus dem Sportinternat Münster verhalfen dem populären Breitensport-Wettbewerb des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) in Münster zu einem gelungenen Start. In den hellblauen T-Shirts des Sportinternat-Unterstützers Stadtwerke Münster waren Athletinnen und Athleten beim Auftakt der Sportabzeichensaison auf der Sentruper Höhe zu Gast.

Der Stadtsportbund Münster (SSB) und das Sportamt der Stadt setzen Jahr für Jahr den Wettbewerb in Szene und sorgen auf diversen Anlagen in ganz Münster dafür, dass Prüfungen zur Erlangung des „Fitness-Ordens“ abgenommen werden können.

Münsters Bürgermeisterin Karin Reismann, als Vorsitzende des Internat-Trägers Verein zur Förderung des Leistungssports mit den Belangen der Einrichtung betraut, freute sich über das publikumswirksame Zeichen: „Heute schlagen wir den Bogen vom Leistungs- zum Breitensport.“  Gemeinsam mit dem SSB-Vorsitzenden Jochen Temme eröffnete Karin Reismann die Saison. Wurden 2015 in Münster vor allem dank der starken Beteiligung der Schulen 4601 Abzeichen vergeben, soll nun die Zahl 5000 die neue Marke werden.

Weitere Nachrichten aus dem Sportinternat

Pascal-Volleyballerinnen für JTFO 2019
06.02.2019 | Die NRW-Sportschule Pascal-Gynmasium ist Dauergast beim prestigeträchtigen Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ (JTFO), dem größten Schulsportwettbewerb der Welt.
Keller, R. Funk, Alsmeier im Januar 2019
22.01.2019 | Auch beim Gang ins Licht und auf die Bühne machte sie einen souveränen Eindruck: Luisa Keller aus dem Sportinternat ist Münsters Juniorensportlerin des Jahres 2018.
Volleyball, Beispielbild
11.01.2019 | Mit Luisa Keller (17) und Lina Alsmeier (18) sind zwei Sportinternatsbewohnerinnen inzwischen schon etablierte Kräfte des Volleyball-Erstligisten USC Münster.
19.12.2018 | Auch in diesem Jahr ging es im Internat weihnachtlich zu.
WVV Ehrung, Hubert Martens, Karin Reismann
07.12.2018 | Münsters Bürgermeisterin Karin Reismann setzt sich seit 2014 als 1.