Direkt zum Inhalt

Fußballer brechen den Bann: Erster Dreier für die U19-Preußen

Kay Michel, SC Preußen Münster

In der sechsten Runde der A-Junioren-Bundesliga brachen die U19-Fußballer des SC Preußen Münster den Bann. Das 1:0 am Rhein bei Viktoria Köln war der erste Sieg nach zuvor fünf Niederlagen und Nackenschlägen. Drei Jungs aus dem Internat halfen mit.

Torwart Marko Dedovic gab seinen Saisoneinstand für die von Cihan Tasdelen trainierte Adlerauswahl, Kay Michel (Foto) wurde eingewechselt in der Offensive für US-Boy Cody Clifford Sweatte und zu Fall gebracht in Minute 75. Preußenkapitän Marvin Holtmann traf vom Punkt zum Siegtreffer, der befreiende Wirkung haben kann.

Die von größtem Verletzungspech betroffenen Münsteraner wechseln seit Wochen zwangsweise die Aufstellung. Auch die Internatsbewohner Christoph Gorkow, Maximilian Wüst und Torwart Luca Zarmutek waren von Blessuren betroffen. Mit dem ersten Dreier auf dem Konto sind diese Preußen noch immer Ligaschlusslicht, aber der Abstand zu den gewünschten Plätzen jenseits der Abstiegszone ist kein großer mehr.

Weitere Nachrichten aus dem Sportinternat

Sportinternat Münster an der Salzmannstraße
24.11.2020 | Die Pandemie und die durch sie notwendig gewordenen Einschränkungen färben nach wie vor den Alltag auch im Sportinternat.
Kim Behrens
11.11.2020 |  

 

... Kim Behrens

 
Julia Jaeger
26.10.2020 |  

 

... Julia Jaeger

 

 
Yasmin Yusif
30.09.2020 |  

 

... Yasmin Yusif

 
Corinna Mommert
18.09.2020 |  

 

... Corinna Mommert