Dritte Sportinternatlerin im Bundesliga-Aufgebot: Katharina Haferkamp rückt in die USC-Erste

Volleyball, Beispielbild

Mit Luisa Keller (17) und Lina Alsmeier (18) sind zwei Sportinternatsbewohnerinnen inzwischen schon etablierte Kräfte des Volleyball-Erstligisten USC Münster. Jetzt rückt auch die noch 16 Jahre junge Katharina Haferkamp ins Aufgebot von Cheftrainer Teun Buijs. Alle drei Spielerinnen büffeln sich demnächst an der NRW-Sportschule Pascal-Gymnasium zum Abitur.

„Kathi“ Haferkamp, seit Mitte 2016 an der Salzmannstraße heimisch und im Team des Bundestützpunktes am Ball, trainierte schon vor der Bundesligasaison beim USC mit. Die  1,82 m große Mittelblockerin aus Essen wechselt jetzt, nach Abstimmung mit ihren Eltern sowie dem Trainerteam, vom VC Olympia Münster und raus aus der 3. Liga zum Traditionsclub. In Testspielen gegen den französischen Erstligisten Stade Francais Paris Saint Cloud kam sie bereits zum Einsatz.

Beide Seiten dürften profitieren – die 2018 für die deutsche U-17-Nationalmannschaf aktive Spielerin, weil sie schon im Training auf hohem Niveau dazulernen wird. Der Club, weil er ein Stück weit ein Problem beheben kann. Denn dem USC fehlen „große“ Spielerinnen. Die langwierige Verletzung der niederländischen Nationalspielerin Juliet Lohuis sorgte für einen personellen Rückschlag. Und die am Kreuzband operierte Ivana Vanjak steht auch mittelfristig nicht zur Verfügung.

Ein neues Level

USC-Sportvorstand Axel Büring und Trainer Teun Buijs kennen die talentierte Nachwuchsspielerin Katharina Haferkamp schon länger. Wir hatten sie schon in der Saisonvorbereitung dabei. Auch im Training war sie seit dem Sommer immer wieder zu Gast. Jetzt wollen wir sie ganz ins Team integrieren und auf das nächste Level bringen“, so Büring.

Die Spielerin, die das Trikot mit der Nummer 13 tragen wird, sagte: „Ich fühle mich sehr geehrt. Natürlich steht jetzt bald das Abi an, aber das steht ja bei Luisa und Lina auch an. Der Verein hat mir zugesichert, dass ich genügend Zeit für die Abi-Vorbereitung bekomme.“ Ansprüche auf Spielzeit stellt sie keine. „Ich will einfach so viel lernen und mitnehmen, wie es geht.“

Wohin es sie nach dem Abitur zieht, das weiß sie noch nicht. Vielleicht bleibt sie dem USC über die laufende Saison hinaus erhalten.

Weitere Nachrichten aus dem Sportinternat

Keller, R. Funk, Alsmeier im Januar 2019
22.01.2019 | Auch beim Gang ins Licht und auf die Bühne machte sie einen souveränen Eindruck: Luisa Keller aus dem Sportinternat ist Münsters Juniorensportlerin des Jahres 2018.
19.12.2018 | Auch in diesem Jahr ging es im Internat weihnachtlich zu.
WVV Ehrung, Hubert Martens, Karin Reismann
07.12.2018 | Münsters Bürgermeisterin Karin Reismann setzt sich seit 2014 als 1.
16.10.2018 | Mit der sportlich ambitionierten Massenabfertigung kennt sich der Regattaverein Münster bestens aus. Jetzt richtete er auf dem Aasee die 22.
Regina Wieser
11.10.2018 | Seit 2010 war sie als eine echte Dauerbrennerin tätig im Team der Betreuerinnen und Betreuer des Sportinternats Münster, nun zieht es Regina Wieser (Foto) hoch hinaus: Zum 1.