Deutschlands beste Ruderer im Sprint gefordert: Ruben Stolberg holt zwei Bronze-Medaillen

Mit der sportlich ambitionierten Massenabfertigung kennt sich der Regattaverein Münster bestens aus. Jetzt richtete er auf dem Aasee die 22. Deutschen Sprintmeisterschaften aus und ließ 27 neue deutsche Titelträger ermitteln. Alle Bootsbesetzungen waren in 350-Meter-Sprints gefordert. Auch Internatsbewohner Ruben Stolberg und der ehemalige Internatsbewohner Yannik Sacherer aus dem Ruderverein Münster.  

Im Feld der Elite fanden sich auch auch die führenden Teams aus der Ruder-Bundesliga sowie Athleten, die Welt- und Europameisterschaften absolvierten. 350 ehrenamtlichen Helfer rekrutierten der RV Münster und der ARC Münster. Vor allem der RVM war nahezu komplett dabeiund besetzte insgesamt 20 Boote.

Der namhaften Konkurrenz stellte sich Ruben (Jahrgang 2000) im Team des Achters der U-19-Klasse und ließ im Finale aufhorchen – nach 55,31 war die kurze Strecke absolviert und nur die Teams aus Osnabrück und Leverkusen waren eher am Ziel. Im U-19-Doppelzweier war Ruben mit Joscha Feder unterwegs und nach 1:03,04 Minuten durch – hier lagen die Duos aus Hürth und Waldshut (Baden-Württemberg) vorne.

Bei den zuvor durchgeführten Landesmeisterschaften über die Normaldistanz saß Ruben in zwei Silber-Booten: In Duisburg-Wedau nämlich ließ der U19-Achter der Junioren mit ihm an Bord nur Leverkusen den Vortritt. Und Rang zwei gab es für Joscha Feder/Ruben Stolberg im U19-Doppelzweier an gleicher Stelle.

Yannik Sacherer, der Ehemalige des Internats, holte DM-Silber auf dem Aasee. Im Vierer mit Steuermann war das Boot nach 58,36 Sekunden im Ziel und ließ nur dem RHTC Bayer Leverkusen den Vortritt.

Weitere Nachrichten aus dem Sportinternat

27.02.2019 | Für ihren neuen Verein hat Hammerwerferin Alisha Dermane Tiko aus dem Sportinternat Münster ganz schnell ein Zeichen gesetzt.
Tammy Eppert
27.02.2019 | In einigen münsterischen Sporthallen ist Tammy Eppert (Foto) längst Dauergast in ihrer Freizeit.
Anne Rapaud (M.), Lynn Kosina (l.), Ruben Stolberg
20.02.2019 | Der personelle Wechsel gehört auf einem Sportinternat zum System.
Pascal-Volleyballerinnen für JTFO 2019
06.02.2019 | Die NRW-Sportschule Pascal-Gynmasium ist Dauergast beim prestigeträchtigen Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ (JTFO), dem größten Schulsportwettbewerb der Welt.
Keller, R. Funk, Alsmeier im Januar 2019
22.01.2019 | Auch beim Gang ins Licht und auf die Bühne machte sie einen souveränen Eindruck: Luisa Keller aus dem Sportinternat ist Münsters Juniorensportlerin des Jahres 2018.