Keinen Bundesligaplatz ergattert: Bitteres Aus für die jungen Basketballer

Tim Kosel (Mitte), NBBL-Qualifikation mit dem UBC Münster

In der allerletzten Sekunde der Qualifikation für die Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) gescheitert sind die U19-Spieler des UBC Münster, unter ihnen Simon Schrudde und Tim Kosel (Foto) aus dem Sportinternat. Auch dieses Duo muss mit einem unerwarteten Rückschlag fertig werden.

Gemäß dem Regelwerk der Qualifikation zur höchsten Spielklasse, in der Münster in der Vorsaison bereits nicht vertreten war, spielte der UBC-Kader nach dem Heimsieg in Runde eins die entscheidende zweite in Göttingen. Mit dem 80:75 gegen die TG Hanau White Wings gelang der Mannschaft von Coach Marcus Punte auch der erhoffte Einstand.

Tags drauf stand Gastgeber BBT Göttingen auf der anderen Seite des Spielfeldes. Die weiteren Resultate des Vierer-Turniers sorgten für ansteigende Spannung. Die 67:87 (31:49)-Niederlage der Münsteraner fiel exakt um einen Korbpunkt zu hoch aus, um im Dreiervergleich gegenüber dem Sieger und Braunschweig bestehen zu können. Besonders bitter: Göttingen setzte in der Schlusssekunde einen Drei-Punkt-Wurf, der alles entschied.

Trainer Punte sagte: „Die Enttäuschung bei uns allen – Spielern, mitgereisten und daheimgebliebenen Eltern und Teammanagern – ist kaum zu beschreiben. Das war das erste Spiel, das wir in den vergangenen Monaten verloren haben.“ Auch eine „überzeugende Teamleistung während der gesamten Qualifikation“ reichte am Ende nicht aus.

Für die Aus- und Weiterbildung auf möglichst hohem Niveau wird nun auch für Aufbauspieler Simon Schrudde und Flügel Tim Kosel nach Lösungen gesucht. Der UBC stellt außer seiner Ersten (1. Regionalliga) auch künftig eine Zweite (2. Regionalliga), in der die talentierten Youngsters eingesetzt werden können.

Weitere Nachrichten aus dem Sportinternat

Symbolbild Volleyball
19.10.2017 | Bundespokalturniere im Volleyball sind stets ein prestigeträchtiger Wettbewerb. Der Vergleich der Landesverbands- bzw.
18.10.2017 | Die wettertechnisch wahrscheinlich letzten schönen Tage nutzten auch die Ruderinnen und Ruderer für die finalen Entscheidungen der Saison.
Keller, Christ, Alsmeier
17.09.2017 | Diese Auslandsreisen dienten nicht der Erholung: Stark gefordert wurden vielmehr drei Volleyballerinnen des Sportinternats Münster, weil sie für Deutschland aktiv waren.
Willkommen im Internat 2017
05.09.2017 | Mit einer Rekordanzahl an Volleyballerinnen wartet das Sportinternat Münster im Schuljahr 2017/18 auf.
Symbolbild Volleyball
28.08.2017 | Als EM-Sechster waren die deutschen U-18-Volleyballerinnen für die WM-Endrunde qualifiziert und stellten sich in Argentinien einem wahren Spiele-Marathon.