Zwei Teams und acht Siege: Basketballer buchen Tickets für das JTFO-Bundesfinale

Basketballteams Pascal-Gymnasium Landesfinale 2016

Die Volleyballerinnen der NRW-Sportschule Pascal-Gymnasium buchen regelmäßig das große Finale im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“. Jetzt setzen die Basketballer gleich doppelt zum großen Wurf an: Besetzt mit Jungs aus dem Sportinternat buchten zwei Teams bei den NRW-Landesmeisterschaften das Ticket für das JTFO-Bundesfinale in Berlin (26. bis 30. April).

In Paderborn feierten die Korbjäger (Foto oben) einen Riesenerfolg, der sogar einmalige Dimensionen hat. „Noch nie haben wir mit zwei Teams das Finale erreicht, das ist ein historischer Erfolg für die Basketballer am Pascal-Gymnasium und im UBC Münster sowie eine tolle Bestätigung unserer Arbeit in der NRW-Sportschule und am Talentstützpunkt Münster“, freut sich ein stolzer Pascal-Sportlehrer Philipp Kappenstein, Trainer der Schulmannschaften und gleichzeitig UBC-Jugendkoordinator sowie Coach der Erstregionalliga-Ersten namens WWU Baskets Münster. Kappenstein war bereits 2010 und 2014 in Berlin am Start – mit jeweils einer Mannschaft aus Münsters Kreuzviertel-Gymnasium.

Beide Pascal-Teams waren gespickt mit Spielern aus den Jugendteams und der U16-Bundesliga-Mannschaft (JBBL) sowie dem Perspektivkader für die NBBL-Qualifikation des sportlichen Kooperationspartners UBC.

Souverän durchmarschiert

Die Auswahl der Wettkampfklasse II (WK II), besetzt mit Akteuren aus den Jahrgängen 1999 und 2000, setzte sich unter der sportlichen Leitung von Peer Reckinger (WWU Baskets und JBBL-Headcoach) gegen die Konkurrenz der International-School Düsseldorf (36:27) und das Märkische Gymnasium Iserlohn (33:13) durch. Nachdem auch im Halbfinale das Team aus Hagerhof/Bad Honnef mit 43:37 bezwungen wurde, ging es im Finale gegen Gastgeber Reismann-Gymnasium Paderborn. Das 47:37 bedeutete den Triumph.

Die jüngeren Sportler aus der WK III (Jahrgänge 2001 bis 2003) wurden von Kappenstein und Andrej König (WWU Baskets Münster) gecoacht. Sie setzten sich in der Vorrunde zunächst mit 60:29 gegen die Otto-Kühne-Schule aus Bonn durch und dann gegen Paderborn 54:23. Im Halbfinale gewann das Pascal wieder deutlich – 54:25 gegen die Vertreter der Heinrich-von-Kleist-Schule aus Bochum – und ließ im Endspiel dem Hagener Team des Theodor-Heuss-Gymnasiums ebenfalls keine Chance beim 41:26.

Team WK II: Tim Kosel, Julius Diekhake, Rock Junior-Kaya Kombo, Peter Lachmann, Niko Istrate, Tim Amersbach, Linus Grundwald, Laurenz Weigang. Headcoach: Peer Reckinger
Team WK III: Nico Funk, Erik Brummert, Migel Wessel, Louis Dietze, Julian Pastors, Julius Kirchner, Jost Weining, Lou von Holtzendorff-Fehling, Noah Arias-Hessel, Ralf-Linus Stüve, Vithun Jeyranjan. Headcoach: Philipp Kappenstein, Assistant-Coach: Andrej König

Weitere Nachrichten aus dem Sportinternat

Keller, Christ, Alsmeier
17.09.2017 | Diese Auslandsreisen dienten nicht der Erholung: Stark gefordert wurden vielmehr drei Volleyballerinnen des Sportinternats Münster, weil sie für Deutschland aktiv waren.
Willkommen im Internat 2017
05.09.2017 | Mit einer Rekordanzahl an Volleyballerinnen wartet das Sportinternat Münster im Schuljahr 2017/18 auf.
Symbolbild Volleyball
28.08.2017 | Als EM-Sechster waren die deutschen U-18-Volleyballerinnen für die WM-Endrunde qualifiziert und stellten sich in Argentinien einem wahren Spiele-Marathon.
Symbolbild Volleyball
17.08.2017 | Außenangreiferin Lina Alsmeier und Diagonalspielerin Luisa Keller aus dem Sportinternat Münster nehmen als Volleyballerinnen des USC Münster ab dem 19.
Yannik Sacherer
06.08.2017 | Im Mai ackerte Internatsbewohner Yannik Sacherer im deutschen Trikot zum Europameisterschaftstriumph im U-19-Vierer – seinerzeit war in Krefeld das Ruderboot ausnahmslos mit Athleten des RV Münster