Volleyballerin Luisa Keller mit Deutschland in der EM-Endrunde

Die weibliche U-18-Nationalmannschaft des Deutschen Volleyball-Verbandes qualifizierte sich souverän für die Endrunde der Europameisterschaft in den Niederlanden. Anfang April geht es zur Sache im Turnier der Besten. Internatsschülerin Luisa Keller (USC Münster) trug maßgeblich zum Erfolg bei.

Den Titel machen demnächst diese Nationen unter sich aus: Niederlande, Serbien, Weißrussland, Türkei, Polen, Russland, Deutschland, Griechenland, Bulgarien, Rumänien, Italien und Slowenien.

Die Qualifikation gelang dem DVV-Kader in der ungarischen Kleinstadt Jaszbereny mit nur einem einzigen Satzverlust in drei Partien. Die „Jung-Schmetterlinge“ von Bundestrainer Jens Tietböhl durften sich das 3:1 im letzten Duell gegen die Gastgeberinnen locker leisten. Tietböhl jubelte: „Wir sind alle superglücklich, dass wir in einer relativ ausgeglichenen Gruppe das EM-Ticket geholt haben.“ Das Team überzeugte durchweg und machte auch körperliche Vorteile geltend.   

Luisa Keller stand in allen Begegnungen in der Startformation. Bei den 3:0-Siegen über Spanien und Dänemark gehörte sie wie auch im Duell mit Ungarn zu den punktbesten deutschen Spielerinnen.

Weitere Nachrichten aus dem Sportinternat

Trainer Marvin Mallach, Luisa Keller
21.02.2018 | Zum prestigeträchtigen Frühjahrsfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ (JTFO) in Berlin haben sich sieben Volleyballerinnen des Sportinternats mit der NRW-Sportschule Pascal-Gymnasiu
Juniorinnen-Achter NWRV, Turin 2018
13.02.2018 | Rudersportlerin Laura Wappelhorst (RV Münster) aus dem Sportinternat gehörte jetzt zum Aufgebot des nordhein-westfälischen Ruder-Verbandes (NWRV), der 18 Juniorinnen und Junioren per Flieger nach I
Pia Holzgreve, Betreuerin
02.02.2018 | Die im Sportinternat am stärksten präsente Sportart erhält Zuwachs auf Zeit. Mit Pia Holzgreve nämlich rückt eine ehemalige Volleyballerin zu sofort ins Betreuerteam an der Salzmannstraße.
Sportlerwahl Münster
30.01.2018 | Viel zu feiern gab es für Athletinnen und Athleten des Sportinternats im münsterischen GOP Variete Theater.
09.01.2018 | Dieses Gefühl können besonders die Internatler haben, die es sich nicht volle zwei Wochen zu Hause unter dem Weihnachtsbaum gut gehen ließen.