USC Münster: Vier Internatsschülerinnen starten in die Playoffs

Am Samstag starten die Volleyball-Frauen des USC Münster in die Playoffs gegen den VC Wiesbaden. Mit dabei sind gleich vier Schülerinnen aus unserem Internat: Neben Irina Kemmsies und Wiebke Silge steigen auch Julia Schaefer und Louisa Lippmann mit in den Mannschaftsbus. Gespielt wird im Modus "best of three", der Sieger qualifiziert sich für das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft.

USC-Trainer Axel Büring ist zuversichtlich, dass sich seine Mannschaft, die im Saisonverlauf zeitweise mit einem Altersdurchschnitt von 18 Jahren auf dem Feld stand, auch gegen den VC Wiesbaden eine gute Chance hat: „Wir haben im Pre-Playoff gegen Köpenick schon gezeigt, dass wir gut spielen können. Und ich bin mir sicher, dass wir das auch gegen Wiesbaden zeigen werden!“

Das zweite Spiel der Serie findet am 06.04. um 13.30h in der Sporthalle am Berg Fidel statt.

Foto: Stefan Gertheinrich (www.stefan-gertheinrich-fotografie.de)

Weitere Nachrichten aus dem Sportinternat

Trainer Marvin Mallach, Luisa Keller
21.02.2018 | Zum prestigeträchtigen Frühjahrsfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ (JTFO) in Berlin haben sich sieben Volleyballerinnen des Sportinternats mit der NRW-Sportschule Pascal-Gymnasiu
Juniorinnen-Achter NWRV, Turin 2018
13.02.2018 | Rudersportlerin Laura Wappelhorst (RV Münster) aus dem Sportinternat gehörte jetzt zum Aufgebot des nordhein-westfälischen Ruder-Verbandes (NWRV), der 18 Juniorinnen und Junioren per Flieger nach I
Pia Holzgreve, Betreuerin
02.02.2018 | Die im Sportinternat am stärksten präsente Sportart erhält Zuwachs auf Zeit. Mit Pia Holzgreve nämlich rückt eine ehemalige Volleyballerin zu sofort ins Betreuerteam an der Salzmannstraße.
Sportlerwahl Münster
30.01.2018 | Viel zu feiern gab es für Athletinnen und Athleten des Sportinternats im münsterischen GOP Variete Theater.
09.01.2018 | Dieses Gefühl können besonders die Internatler haben, die es sich nicht volle zwei Wochen zu Hause unter dem Weihnachtsbaum gut gehen ließen.