Mottowoche am Pascal und Herausforderung in der Bundesliga

USC-Quartett, Mottowoche am Pascal-Gymnasium

Mitten hinein in die Mottowoche am Pascal-Gymnasium platzt sozusagen die größte sportliche Herausforderung dieser Volleyballsaison: Für die angehenden Abiturientinnen Louisa Lippmann (19), Julia Schaefer (17) und Irina Kemmsies (17) steht am 9. April 2014 in Rüsselsheim das dritte Play-off-Spiel im Viertelfinale beim VC Wiesbaden an. Wiebke Silge (17) aus der Jahrgangsstufe darunter komplettiert das Quartett aus dem Sportinternat.

Unser Bild zeigt (von links) Wiebke Silge, Julia Schaefer, Irina Kemmsies und Louisa Lippmann auf dem Weg zum USC-Training. Die drei Letztgenannten traten den Weg am Pascal-Gymnasium noch verkleidet an, wie es sich an den letzten Schultagen dieser Jahrgangsstufe gehört.

Zählt man USC-Kapitänin Ines Bathen (23), Alisha Ossowski (19) und Leonie Schwertmann (20) hinzu, allesamt Studentinnen in Münster und Ehemalige des Sportinternats, ist die Einrichtung mit sieben Akteurinnen vertreten im aktuellen Kader von Trainer Axel Büring. Ein Erfolg sondergleichen, auf den in der Salzmannstraße alle ebenso stolz sind wie die USC-Verantwortlichen auf die Entwicklung der extrem jungen Mannschaft, die während der Serie ungeahnte Begeisterung zu wecken vermochte und in etlichen knappen Duellen eine frappierende Nervenstärke.

Mit dem Büffeln für den Schulabschluss alleine ist es derzeit nicht getan für das Spielerinnentrio. Eine Mehrfachbelastung der besonders anspruchsvollen Art fordert die im Abi und im Saison-Endspurt steckenden Spielerinnen voll und ganz. Die Situation, im zweiten Play-off-Spiel gegen Wiesbaden im fünften Satz ein 10:13 zu verkraften und vor gut 2000 Zuschauern darauf reagieren zu können, beschreibt nur eine Facette dieser Wochen.

Und in Sachen deutsche Juniorinnen-Nationalmannschaft folgt die nächste Aufgabe direkt: Nachwuchs-Bundestrainer Jens Tietböhl zieht ab dem 11. April, dem letzten Schultag für unsere  Pascal-Schülerinnen, die U19-Auswahl im Bundesleistungszentrum Kienbaum zusammen. Im 15er Kader stehen Irina Kemmsies, Julia Schaefer und Wiebke Silge. Ein Dutzend Spielerinnen wird am Ende den Sprung in das Aufgebot packen, das ab dem 24. April in Slowenien die Qualifikation zur Europameisterschaft bestreitet.

Vom Play-off-Ausgang ist freilich abhängig, wann sich die erwähnten münsterischen Asse tatsächlich im DVV-Kreis einfinden können.

Weitere Nachrichten aus dem Sportinternat

U 20 des USC Münster bei den Westdeutschen Meisterschaften 2018
16.04.2018 | Die Internats-Volleyballerinnen Picabo Reinhold, Chenoa Christ, Lilian Engemann und Antonia Schmücker bejubeln mit dem U-20-Team des USC Münster (Foto: USC Münster) den Erfolg bei den West
Maximilian Micus, Rudersportler
12.04.2018 | Er kümmert sich um mehr als die eigene Karriere im Rudersport: Der 18-jährige Maximilian Micus (Foto) aus dem Sportinternat wurde jetzt als neuer Beisitzer in den Vorstand der Sportjugend
Lina Alsmeier (links) im USC-Bundesligateam
27.03.2018 | Nach der Saison ist noch lange nicht Feierabend: Die beiden zu Erstligaspielerinnen im USC Münster gereiften Volleyballerinnen Lina Alsmeier (Jahrgang 2000) und Luisa Keller (2001) sind ebenso wie
Trainer Marvin Mallach, Luisa Keller
21.02.2018 | Zum prestigeträchtigen Frühjahrsfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ (JTFO) in Berlin haben sich sieben Volleyballerinnen des Sportinternats mit der NRW-Sportschule Pascal-Gymnasiu
Juniorinnen-Achter NWRV, Turin 2018
13.02.2018 | Rudersportlerin Laura Wappelhorst (RV Münster) aus dem Sportinternat gehörte jetzt zum Aufgebot des nordhein-westfälischen Ruder-Verbandes (NWRV), der 18 Juniorinnen und Junioren per Flieger nach I