Im RVM-Team zum Triumph für Deutschland: Ruderer Yannik Sacherer ist Europameister

RVM_Vierer für Deutschland Europameister

Bis zu den Titelkämpfen war es zwar rein geographisch gesehen nicht weit, aber sportlich betrachtet auch kein Spaziergang. In Krefeld holte sich Internatsbewohner Yannik Sacherer mit drei Mitsteitern aus seinem Verein RV Münster den Titel des Junioren-Europameisters, denn der für Deutschland startende U-19-Vierer bestand ausschließlich aus münsterischen Kräften.  

Die bärenstarken RVM-Asse trugen auf dem Elfrather See den Dress mit dem roten Brustring der deutschen Nationalmannschaft ins Ziel nach 2000 m und distanzierten alle anderen Kontinente-Teams. Der Start-Ziel-Triumph auch über die favorisierten Ruderer aus Rumänen gelang John Heithoff , Mika Kohout , Ole Kruse und Yannik Sacherer eindrucksvoll.

Unser Bild: Yannik Sacherer (links) im EM-Einsatz für Deutschland. Foto: RV Münster

Ihr Trainer Marc Rossmeier bewertete „ein herausragendes Rennen.“ Bundestrainerin Brigitte Bielig erlebte vor Ort den Erfolg nach 6:15,54 Minuten. Die Rumänen und die Österreicher sicherten sich Silber und Bronze. Der RVM jubelte auf Facebook: „Wenn die anderen größer, breiter und stärker sind, hilft nur eiserner Wille und die Geschlossenheit eines echten Teams!“  Der Deutschland-Vierer bewies in der Tat die passende Mentalität. Und lag nach 500 Metern knapp vorne, dann nach 1000 m um mehr als eine Sekunde an der Spitze. Und spätestens dann dämmerte der Crew, dass sie Gold holen konnte.

Rossmeier sagte: „Wir sind in Absprache mit der Bundestrainerin ohne besondere Vorbereitung aus dem Training heraus gefahren. Das Team wird erst zur WM-Nominierung in fünf Wochen topfit sein.“ Diese deutsche Mannschaft hatte ihren ersten gemeinsamen internationalen Wettkampf, auch wenn sie bereits seit rund drei Jahren zusammen im Vierer ohne Steuermann sitzt.

Jetzt ruft der deutsche Verband in Kürze nach in Hamburg, da steht die Leistungsüberprüfung an. Dann müssen zwei RVM-Duos die Plätze eins und zwei der Zweier-Rangliste verteidigen. In fünf Wochen wird in München bei den Deutschen Meisterschaften der U 19 der hier gekürte deutsche Meister für die Junioren-WM in Litauen nominiert. Der EM-Sieg sorgt für Zuversicht bei der in Krefeld triumphierenden Mannschaft.

Derweil standen zwei andere Internatsportler bei der Juniorenregatta in Köln-Fühlingen ebenfalls ganz oben: Nach einem packenden Zieleinlauf setzte sich für den RVM der leichte U-19-Vierer ohne Steuermann mit Maximilian Micus und Ruben Stolberg Rang eins.

Weitere Nachrichten aus dem Sportinternat

Trainer Marvin Mallach, Luisa Keller
21.02.2018 | Zum prestigeträchtigen Frühjahrsfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ (JTFO) in Berlin haben sich sieben Volleyballerinnen des Sportinternats mit der NRW-Sportschule Pascal-Gymnasiu
Juniorinnen-Achter NWRV, Turin 2018
13.02.2018 | Rudersportlerin Laura Wappelhorst (RV Münster) aus dem Sportinternat gehörte jetzt zum Aufgebot des nordhein-westfälischen Ruder-Verbandes (NWRV), der 18 Juniorinnen und Junioren per Flieger nach I
Pia Holzgreve, Betreuerin
02.02.2018 | Die im Sportinternat am stärksten präsente Sportart erhält Zuwachs auf Zeit. Mit Pia Holzgreve nämlich rückt eine ehemalige Volleyballerin zu sofort ins Betreuerteam an der Salzmannstraße.
Sportlerwahl Münster
30.01.2018 | Viel zu feiern gab es für Athletinnen und Athleten des Sportinternats im münsterischen GOP Variete Theater.
09.01.2018 | Dieses Gefühl können besonders die Internatler haben, die es sich nicht volle zwei Wochen zu Hause unter dem Weihnachtsbaum gut gehen ließen.