EM-Start winkt: Zwei Volleyballerinnen aus dem Internat spielen für Deutschland in Italien

Hanna Orthmann, USC Münster (rechts)

Direkt vor den Abiturprüfungen stellt sich Volleyballerin Hanna Orthmann (im Foto rechts) einer sportlichen Herausforderung, die es in sich hat. Die ins Bundesligateam des USC Münster hoch gezogene Lüdinghausenerin aus dem Jahrgang 1998 steht ebenso wie Sportinternatsmitbewohnerin Stella Dreisewerd (Jg. `99) mit der U-19-Nationalmannschaft in der Qualifikation für die Europameisterschaft.

Am 31. März ging es per Flieger von München ins italienische Neapel. Schon am Freitag wird gegen Portugal gespielt, Samstag gegen die Niederlande und Sonntag zum Abschluss gegen Gastgeber Italien.

Stella macht einen Sprung

Aus Münster dabei sind auch Pia Leweling, die ebenfalls das Sportinternat besucht hat und Mitte 2015 ihr Abi machte, und als Co-Trainer Benedikt Frank, der dito in Diensten des USC steht. Während Hanna bereits über einige Erfahrungen auf internationalem Niveau verfügt, steht Zweitligaspielerin Stella vor ihrem ersten großen Turnier mit der deutschen Auswahl.

In Italien erwartet den Kader eine schwere Aufgabe – nur der Gruppenerste qualifiziert sich direkt für Europameisterschaft in der Slowakei und Ungarn (27. August – 4. September). Als Gruppenzweiter oder bester Gruppendritter aller sieben Qualifikationsgruppen zieht ein Team in die letzte Qualifikationsrunde ein, die im Juli steigt.

„Unser Ziel ist es natürlich, dass wir das Turnier gewinnen und damit das direkte Ticket für die EM  lösen“, sagte Bundestrainer Jan Lindenmair dem deutschen Verband. „Wir wissen auch, dass es in dieser Gruppe mit Weltmeister Italien sehr schwer wird, aber werden alles dafür tun, um unseren EM-Traum zu erfüllen.“ Lindenmair trainierte den Kader zuvor in Berlin, was Hanna und Pia auch die Teilnahme an Playoff-Viertelfinalspielen des USC kostete. Eine geplante Länderspielreise der U 19 in die Türkei war abgesagt worden. Der Kader trainierte daheim gemeinsam mit den Sportlerinnen aus Belgien.

Diese zwölf Spielerinnen sind dabei: Vanessa Agbortabi (VCO Berlin), Pia Kästner (VCO Berlin), Gina Köppen (VCO Schwerin), Sabrina Krause (VCO Schwerin), Sophie Dreblow (SC Potsdam), Pia Leweling (USC Münster), Sindy Lenz (VCO Berlin), Luise Klein (VCO Schwerin), Stella Dreisewerd (USC Münster), Merle Weidt (VCO Berlin), Hanna Orthmann (USC Münster), Elisa Lohmann (VCO Schwerin)

Weitere Nachrichten aus dem Sportinternat

Symbolbild Volleyball
17.08.2017 | Außenangreiferin Lina Alsmeier und Diagonalspielerin Luisa Keller aus dem Sportinternat Münster nehmen als Volleyballerinnen des USC Münster ab dem 19.
Yannik Sacherer
06.08.2017 | Im Mai ackerte Internatsbewohner Yannik Sacherer im deutschen Trikot zum Europameisterschaftstriumph im U-19-Vierer – seinerzeit war in Krefeld das Ruderboot ausnahmslos mit Athleten des RV Münster
02.07.2017 | In der 2. Volleyball-Bundesliga stellt der USC Münster in der kommenden Serie keine Mannschaft mehr, will aber weiterhin auf hohem Niveau talentierte Spielerinnen ausbilden.
28.06.2017 | Zwölf Medaillen sammelten Athletinnen und Athleten des RV Münster bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften der Ruderer in München ein.
Symbolbild Volleyball
28.06.2017 | Den ganz kurzen Weg zum Sportinternat Münster hat nach den Sommerferien 2017 die Volleyballerin Julia Jäger.