Deutsche U 18 will mit Volleyballerin Luisa Keller über Ungarn nach Holland

Zur Europameisterschaftsendrunde wäre der Weg kürzer: Mit Internatsbewohnerin Luisa Keller (USC Münster) im Kader ist die deutsche U-18-Volleyball-Nationalmannschaft in Ungarn am Start, um sich für die Titelkämpfe in den Niederlanden Anfang April zu qualifizieren.

Bundestrainer Jens Tietböhl rechnet sich gute Chancen aus, die EM-Endrunde erreichen zu können. Die Sieger der acht Gruppen sowie die drei besten Zweiten qualifizieren sich. Tietböhls Mannschaft fand sich nach einigen Lehrgängen und Länderspielen. Die meisten Spielerinnen kommen aus den Bundesstützpunkten Dresden, Berlin und Münster, andere gelten schon als Talente der Bundesligisten. Luisa Keller kam Mitte 2016 nach Münster.

Tietböhl glaubt, „nach den Vergleichen mit den letzten Jahrgängen eine starke deutsche Mannschaft“ präsentieren zu können. Gegenüber dem Verband sagte er: „Von der Tradition her sind wir sicherlich Gruppenfavorit, dennoch ist es das erste große Aufeinandertreffen aller europäischen Spitzennationen. Somit weiß noch kein Team, wo es sich einzuordnen hat und welche Rolle es in Europa spielen kann.“

Für Deutschland geht es bis zum 15. Janaur in Jaszbereny/Ungarn gegen Spanien, Dänemark und die Gastgeberinnen.

Die deutsche U 18: Camilla Weitzel, Elena Kömmling, Deborah Scholz (VC Olympia Dresden), Josepha Bock, Emma Cyris (VC Olympia Berlin/VC Bitterfeld-Wolfen), Luisa Keller (USC Münster/SV Bad Laer), Corina Glaab (Rote Raben Vilsbiburg), Elisabeth Kettenbach (SV Lohhof), Linda Bock (Skurios Volleys Borken), Lara Berger (FV Tübinger Modell/Allianz MTV Stuttgart), Pia Timmer (SC Union Emlichheim), Emilia Weske (SC Potsdam)

Weitere Nachrichten aus dem Sportinternat

Trainer Marvin Mallach, Luisa Keller
21.02.2018 | Zum prestigeträchtigen Frühjahrsfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ (JTFO) in Berlin haben sich sieben Volleyballerinnen des Sportinternats mit der NRW-Sportschule Pascal-Gymnasiu
Juniorinnen-Achter NWRV, Turin 2018
13.02.2018 | Rudersportlerin Laura Wappelhorst (RV Münster) aus dem Sportinternat gehörte jetzt zum Aufgebot des nordhein-westfälischen Ruder-Verbandes (NWRV), der 18 Juniorinnen und Junioren per Flieger nach I
Pia Holzgreve, Betreuerin
02.02.2018 | Die im Sportinternat am stärksten präsente Sportart erhält Zuwachs auf Zeit. Mit Pia Holzgreve nämlich rückt eine ehemalige Volleyballerin zu sofort ins Betreuerteam an der Salzmannstraße.
Sportlerwahl Münster
30.01.2018 | Viel zu feiern gab es für Athletinnen und Athleten des Sportinternats im münsterischen GOP Variete Theater.
09.01.2018 | Dieses Gefühl können besonders die Internatler haben, die es sich nicht volle zwei Wochen zu Hause unter dem Weihnachtsbaum gut gehen ließen.